• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Technische Möglichkeiten zur Infektionseindämmung
#1
Es wird viel über Organisatorisches gesprochen und noch zu wenig über die technischen Möglichkeiten, die alle öffentlichen und nichtöffentlichen Bereiche sicherer machen können.
Studien sind noch nicht in Richtung Corona geführt worden, geben aber nützliche Anregungen und sind durchaus übertragbar.

Hier ein Link zum Gespräch mit Roland Krüger zum Thema Luftreinigung und ein erweiterter Link zum Thema u.a. der bipolarer Ionisation.





https://blog.dthg.de/interview-mit-rolan...bh#respond

https://youtu.be/Gmp2l_MN4t8 

https://www.ikz.de/klima-lueftungstechni...hsfreie-lu/
  Zitieren
#2
DTHG 
Aus den neuen Gutachte der Uni Freiburg:

Lüftung: Findet Singen und Musizieren innerhalb geschlossener Räume mit
natürlicher Lüftung statt, so scheint nach den bisherigen Erfahrungen regelmäßiges und gründliches Lüften ein wichtiger Faktor zur Risikoreduktion. Soweit die Räume über eine mechanische Lüftung verfügen (raumlufttechnische Anlagen, RLT), ist ein reduziertes Infektionsrisiko durch Aerosole anzunehmen (Aerosole werden bei natürlicher Lüftung über den Luftwechsel im Bereich von ca. 0,5–2/h selbst bei geschlossenen Fenstern entfernt, bei RLT-Anlagen z.B. in Konzertsälen oder Hallen beträgt die Luftwechselrate ca. 4–8/h).


Angehängte Dateien
.pdf   RisikoabschaetzungCoronaMusikSpahnRichter19.5.2020.pdf (Größe: 1,07 MB / Downloads: 4)
  Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste